Der Heidengraben

Der Heidengraben war ein im 1. Jahrhundert v. Chr. genutztes keltisches Oppidum, das auf der Vorderen Alb auf den Gemarkungen Grabenstetten, Erkenbrechtsweiler und Hülben lag. Mit einer Gesamtfläche von 1662 Hektar ist der Heidengraben eine der größten bekannten keltische Befestigungsanlagen von ganz Europa.

Weitere Informationen zum Heidengraben finden Sie unter: www.heidengraben.com

Das Keltenfest soll sowohl Ausschnitte des Lebens der Kelten am Heidengraben, als auch andere Epochen der Kelten in Europa darstellen. Dieser Aspekt hat beim ersten Keltenfest am Heidengraben 2012 eine untergeordnete Rolle gespielt.